.................
.................
.................
.................
1. Preis München: MetA-Korsett Design-Wettbewerb der Fraunhofer-Gesellschaft
15. April 2017

© Marlene Guth

Das Metamaterial MetAK, einst gedacht für die Schwingungsminderung bei Schiffen oder Flugzeugen, kann genau an den richtigen Stellen hart oder weich abgestimmt werden – ideale Voraussetzungen für ein Produkt wie das MetAKorsett, das bei der Wirbelsäulenerkrankung Skoliose zum Einsatz kommen soll. Eine harte Basisstruktur stützt, weiche Übergänge sind bequem, und freie Flächen lassen die Haut atmen. Medizinische Erfordernisse kommen so in Einklang mit größtmöglichem Komfort und individualisierbarem Design. Sind bisherige Korsetts klobig und scharfkantig und können starke Druckstellen bis hin zu Narben verursachen, hat MetAKorsett die Anmutung eines schicken Accessoires.
Anja Lietzau, Hochschule München
Tim Bastian Klaus, Fraunhofer LBF Darmstadt

Veröffentlicht
Zuerst erschienen: Design Report, 2 / 2017 S. 80–83

Kategorie: Design, Hochschule, – Designtheorie und -forschung - Kommentare(0)
.................

Noch keine Kommentare.

Kommentar

Doppelpunkt