.................
.................
.................
.................
The Red Bulletin
26. März 2014

Das erste Shooting „Style + Function“ für The Red Bulletin.

Bild 1 von 1

Foto: © The Red Bulletin 4/2014, Detlef Schneider (Fotograf), Dennis Blys (Styling), Joachim Schirrmacher (Redaktion).

Sport-Equipment vereint zunehmend Luxus und Leistung, Style und Sport, Fashion und Funktion. Es steht für ein mobiles, modernes Lebensgefühl. Sport hat im Image die Mode überholt, ja ist selber in Mode. 

Wir haben die besten Produkte für Sie ausgesucht, ob Klassiker, Prototyp oder Saisonneuheit. Billig sind sie nicht, aber aufgrund der oft jahrelangen Entwicklungsarbeit, hochwertigen Rohstoffe und aufwendiger Verarbeitung ihr Geld wert. Allerdings: auch die beste Ausrüstung ersetzt nicht eigenes Wissen beim Sport um nicht sich und andere in Gefahr zu bringen.

Klettern ist pure Konzentration. Alles in einem fokussiert sich nur auf ein Ziel: nicht zu fallen. Dafür braucht es die beste Ausrüstung, wie die 390g leichte „Men’s Gore Foehn Jacket“. Die exklusive Gore Tex Membran aus 2-Wege-Ripstop-Stretch bietet Schutz und Bewegungsfreiheit. The North Face, 350 Euro/480 CHFStirnband „Tendril“ mit Fleece-Innenfläche. Mammut 25 Euro/30 CHF

„Aperture Chalk Bag“, lässt sich mit einem Dreh schließen. Arc’teryx, 25 Euro/35 CHFKlettergurte begründeten den Weg von Arc’teryx aus Vancouver zum international anerkannten Vorreiter der Outdoor-Branche. Sie sind, wie der „I-340 a“, extrem stabil und leicht, das Design reduziert Venenstau und Druckgefühle auf ein Minimum. 340 Gramm, 160 Euro / 229 CHF.

Kletterseil „10.0 Sensor“. Mitte und Enden werden mit Farbe und eingewobenen haptischen Markierungen signalisiert. Klimaneutral in der Schweiz produziert. Mammut, 60 Meter, 4,15 kg, 220 Euro/300 CHF

Kletterhose „Sloper“ aus schnelltrocknedem 4-Wege Stretchmaterial. Salewa, 89,95 Euro/ 119 CHF

Kletterschuh „Matador Lace“. Massive Vorspannung, steif und hart für optimale Kontrolle. Red Chili, 130 Euro/199 CHF

Joachim Schirrmacher: Redaktion, Text, Consulting
Bilder: Detlef Schneider c/o Kathrin Hohberg
Styling: Dennis Blys c/o Kathrin Hohberg
Models: Celine – Brinkgreve c/o Modelwerk; Georg Paul – Stolarczyk c/o Modelwerk; Julius c/o Elace Models
Hair/Make-up: Norbert Cheminel c/o Kathrin Hohberg
Assistenz: Gabriele Pascher, Nathalie Okpu
Fotoassistenten: Jann Averwerser, Thomas Gothier, Felix Nürmberger
Studio: Sax Studio/Martin Hippius
Produktion: Monika Rothlauf propsandpeople; Christopher Schönefeld, Made in Germany

Veröffentlicht
Zuerst erscheinen (gekürzt): The Red Bulletin, April 2014, Seiten 88 – 97
.................
Interview: Suzy Menkes – Schwerpunkt: Deutsche Mode 5/8
16. Februar 2010

Suzy Menkes (rechts) kümmert sich intensiv um den Nachwuchs. Hier im Gespräch mit Michael Sontag in der Boutique The Corner.

Bild 1 von 1

© André Hercher

Suzy Menkes von der International Herald Tribune, gilt als wichtigste Modejournalistin. Seit 1988 besucht sie pro Jahr 600 Modeschauen. Jetzt hat Menkes die deutsche Hauptstadt entdeckt: „Berlin hat Mode im Blut.“ … mehr

.................
Berlin Fashion Week, Tag 4 und Analyse
23. Januar 2010

Von Joachim Schirrmacher

Sechs Messen, 140 Termine in vier Tagen – das war nicht zu schaffen. Gerne hätte ich noch die Schau des Newcomer-Duos PerretSchaad gesehen (sie gelten als die Neuentdeckung dieser Fashion Week), den Eco-Catwalk sowie das Panel „Fashion Blogs – Hype or Future“ besucht. Doch die Lust ist bei allen raus. Es ist schon merkwürdig, wie geradezu hysterisch der erste Tag verläuft und wie sehr die Spannungsbogen am letzten Tag abfällt. Nachdem die Messen vorbei sind, stehen heute noch drei Schauen in meinem Kalender. … mehr

.................
Reise Kultur- und Kreativwirtschaft
15. Juli 2009

Welcome Dinner der Messe Frankfurt.

Bild 1 von 29

© Özgür Albayrak

Die Kultur- und Kreativwirtschaft gilt als Wachstumsbranche mit Zukunft und hat speziell in Deutschland und in der Schweiz viel zu bieten. Ein Reisebericht. … mehr

.................
Tchibo
19. September 2008

Bloggerin Kirsten Brodde zwingt Tchibo nach der Greenpeace-Maxime „die Botschaft gewinnt an Größe, wenn sie auf ein Minimum reduziert wird“ in einen öffentlichen Konflikt.

Bild 1 von 1

© Erik Seemann

Ökoaktivistin fordert Tchibo heraus und schafft ein Lehrstück über die Macht von Internetblogs. … mehr

.................
Doppelpunkt